Semba

Traditioneller Semba gehört ebenfalls zu den afrikanischen Tänzen und stammt wie der Kizomba aus Angola. Er gilt als der Vorläufer des brasilianischen Samba und hatte auch Einfluss auf die Entwicklung des Kizomba. Über die Entstehungszeit ist wenig bekannt, jedoch gehört diese Tanzrichtung zu den beliebtesten afrikanischen Tänzen und wird auch in Deutschland und Europa immer populärer.

Semba ist die schnellste und schwungvollste Stilrichtung der Kizomba-Stilrichtungen. Ebenfalls ein 4/4-Takt, wird Semba meist über den ganzen Raum mit eher großen Schritten und sehr energievoll getanzt. Von vielen Tänzern wird Semba mit dem Merengue verglichen. Beim Semba wird sehr viel gelaufen und auffallende Figuren eingebaut. Viele Kizomba Figuren können auch beim Semba angewandt werden, da die Schritte beim Semba die Gleichen sind. Jedoch steht hier weniger gefühlvolles Tanzen und Nähe im Vordergrund, sondern vielmehr eine lockere Tanzhaltung und Schwung.