Über uns

Saltango – Abteilung Salsa

Wir sind ein gemeinnütziger Tanzverein, dessen Mitglieder dasselbe Hobby teilen – Tanzen.

Tanzen ist Lebensfreude und mit Salsa, Bachata und Kizomba haben wir Tanzstile für uns gefunden, die genau diese Lebensfreude ausdrücken. Inzwischen haben wir unser Programm erweitert und bieten von Zeit zu Zeit auch Cha Cha Workshops, Son oder Rueda an. Wir sind alle sehr familiär und unser Umgang miteinander ist sehr vertrauensvoll. Wir freuen uns auf deinen Besuch – schnupper doch einfach mal rein und sieh dir unser Training an.

Neben unserem regulären Dienstagstraining veranstalten wir monatlich eine Salsaparty sowie drei bis vier Mal im Jahr eine Kizombaparty, die auch für externe Gäste zugänglich sind. Hierfür engagieren wir unter anderem externe DJs für abwechslungsreiche Musik und externe Tanzlehrer für Workshops.

In unserem Kalender findet ihr alle Termine und auch auf unserer Facebook-Seite könnte ihr euch über aktuelle Termine informieren.

Abteilung Tango

Wie der Name „Saltango“ schon verrät, gibt es auch ein tolles Tangoangebot in unserem Verein. Mit zwei professionellen Tangolehrern Milton & Romina hat und begeisterten Vereinsmitgliedern hat sich eine schöne Tangoszene in Nagold entwickelt. Alle Infos zur Tangoabteilung und die jeweiligen Trainingszeiten findet ihr auf der allgemeinen Vereinshomepage von Saltango.

Euer Saltango – Tango Argentino & Salsa Nagold e.V.

Abteilung Salsa

Training

Jeden Dienstag treffen sich tanzbegeisterte Salseros/as und Kizomberos/as in der Kulturgaststätte Kloster Horb unter der Führung des Projekt Zukunft e.V.  Das reguläre Dienstagstraining ist Vereinsmitgliedern vorbehalten. Ihr habt die Möglichkeit drei Mal zu schnuppern, bevor ihr euch entschließen müsst in den Verein einzutreten oder nicht. Als Vereinsmitglied habt ihr neben dem regulären Training noch andere Vorteile innerhalb unseres Vereins.

Trainingszeiten

19 Uhr – 21 Uhr: Training (wechselndes Programm – siehe Kalender)

ab 21 Uhr: Practica: alle Tänze (Salsa, Bachata, Kizomba)

Trainer

Salsa, Bachata: Bernd & Barbara

Kizomba: Bernd & Barbara, Silke

Trainingsort

Kloster Horb (Projekt Zukunft e.V.)

Marktplatz 28, 72160 Horb am Neckar

Ein altes Franziskanerkloster mitten in Horb am Neckar. Die Kurse und Partys finden im Theatersaal statt.

Kulturgaststätte im Gebäude

Für die Verpflegung sorgt die Kulturgaststätte im selben Gebäude. Das Mitbringen eigener Getränke ist nicht gestattet.

Parkplatzmöglichkeiten

Um das Kloster sind ausreichend Parkplätze vorhanden. Das Parkhaus, der Parkplatz direkt neben dem Kloster sowie Parkplätze an der Straße bieten direkte Parkmöglichkeiten.

Tanzstile

Ob Salsa, Cha Cha, Bachata oder Kizomba – bei uns wirst du fündig. Neben diesen drei Schwerpunkten läuft hin und wieder auch Semba, Cha Cha, Son oder Merengue. Was sich dahinter verbirgt, findet ihr hier.

Salsa, Son und Rueda

Salsa ist ein lateinamerikanischer und populärer Tanz, der inzwischen durch afrokaribische und europäische Tanzstile verschiedene Stile entwickelt hat.

Anfang der 80iger Jahre kam Salsa in Deutschland auf und hat mittlerweile eine sehr aktive Szene entstehen lassen. In größeren Städten kann man nahezu jeden Tag aus verschiedenen Unterrichtsangeboten und Partys wählen. In Horb – einer eher ländlichen Gegend – hat sich in den letzten Jahren eine kleine und feine Salsaszene zusammen gefunden, die inzwischen auch Gäste von Stuttgart, Tübingen und dem gesamten Schwarzwald anzieht.

Tanzstile

Cuban Style – lockere, eher im Kreis bewegende Stilrichtung

New York Style – wird auf der Linie und meist „on 2“ getanzt. Wirkt eleganter als der Cuban Style, die Dame muss mehr Ladystyling einbringen

Rueda de Casino – kreisförmige Formation, in welche alle die gleichen Figuren auf Kommando tanzen

Bachata

Anfang der 1960er Jahre entstand Bachata als eine Form des kubanischen bzw. karibischen Boleros. Anfangs weniger zum Tanzen gedacht,  nahmen in den folgenden Jahrzehnten Bachata-Musiker Einflüsse aus anderen Stilen wie  Merengue auf, erhöhnten das Tempo und Bachata wurde mehr und mehr zur Tanzmusik.

Typischerweise mit zwei akustischen Gitarren gespielt, wird Bachata heute auch mit elektronischen Elementen erweitert. Der Stil ist heute geprägt durch den charakteristischen Klang der Gitarren und den Rhythmus. Beim Bachata handelt es sich um einen 4/4 Takt.  Meist von männlichen Sängern gesungen, handeln die Texte hauptsächlich von enttäuschter Liebe.

Der gleichnamige Tanz hat in den 2000er Jahren enorm an Popularität gewonnen.

Seit wenigen Jahren entwickelt sich ein weiterer Bachata-Stil – Bachata Sensual, bei welchen viele und extreme Wellen- und Hüftbewegungen der Frauen im Fokus stehen.

Kizomba

Kizomba  stammt aus Angola und leitete sich stark vom karibischen karnevalesken Zouk ab. Zouk ging nach Angola über, wo er sich mit traditioneller angolanischer Musik und dem Semba, aber auch der Passada sowie Coladeira und Mazurka aus Kap Verde vermischte. So wurde der Kizomba geschaffen.

Beim Kizomba handelt es sich um einen 4/4 Takt, der hauptsächlich weiche Rhythmen mit afrikanischen Klängen beinhaltet. Die Haltung beim traditionellen Kizomba ist meistens sehr eng, die Führung wird hauptsächlich durch die Berührung der Brust der Tanzpartner hergestellt. Der angolanische Kizomba wird fein und sinnlich getanzt.

Traditioneller Semba gehört ebenfalls zu den afrikanischen Tänzen und stammt wie der Kizomba aus Angola. Er gilt als der Vorläufer des brasilianischen Samba und hatte auch Einfluss auf die Entwicklung des Kizomba.  Semba ist die schnellste und schwungvollste Stilrichtung der Kizomba-Stilrichtungen.

Urban Kiz hat sich in den letzten Jahren entwickelt und hat seinen Ursprung in Frankreich. Er wird ebenfalls French-Style, Urban, Modern oder Neo Kizomba genannt.  Im Gegensatz zum traditionellen Kizomba wird Urban mehr auf der Linie getanzt und hat meist eine Distanz zum Tanzpartner. Die Tanzpartner haben eine sehr aufrechte Haltung und dabei sehr viel Körperspannung, da viel mit Armen und Beinen geführt wird. Schnelle Beinbewegungen, Breaks und …. sind typisch. Urban wird mehr auf elektronischer Musik getanzt, Ghetto Zouk, Hip Hop und Remixes von Popsongs sind weitere Musikquellen.

Cha Cha

Cha Cha gehört zu den bekanntesten lateinamerikanischen Tänzen. Wir im Verein tanzen kubanisches Cha Cha, welches sich leicht vom Cha Cha unterscheidet, das in ADTV-Tanzschulen unterrichtet wird.